Das kleine Ich bin Ich

1

Musiktheater

für Kinder von 4-9 Jahren nach dem gleichnamigen Buch von Mira Lobe

Dauer: 50 min

Musik: Elisabeth Naske
Konzept: Theresita Colloredo
Regie: Astrid Walenta
Ausstattung und Bühne: Alexandra Maringer u. Hannes Salat


UA: Mai 2001 im Wiener Konzerthaus
Auftragswerk der Jeunesses Musicales Österreich


Besetzung:
Klarinette/ Basklarinette/ Es-Kl.
Violoncello
Akkordeon
1 Erzähler


Inhalt:
»Auf der bunten Blumenwiese geht ein buntes Tier spazieren … geht – und denkt so vor sich hin: Stimmt es, dass ich gar nichts bin?« In Elisabeth Naskes musikalischer Version des berühmten Kinderbuchklassikers von Mira Lobe begibt sich das kleine »Ich bin Ich«, einfühlsam und turbulent unterstützt von den drei Musikern, auf die abenteuerliche Suche nach seiner Identität: Klarinette, Akkordeon und Violoncello sind Papagei, Nilpferd, Hund, Fisch, Pferd … und natürlich das kleine »Ich bin Ich«. Sie erzählen die Geschichte als phantasievolle musikalische Reise.

Ein Laubfrosch raubt dem bunten Tier mit den großen Augen seine Ruhe: »Nanu? Ein namenloses Tier bist Du?« Es macht sich auf den Weg und befragt alle Tiere, den Frosch, das Pferd, die Fische und auch den Papagei … »Lieber Papagei, hör zu! Bin ich nicht vielleicht wie Du?« Sein Weggefährte ist eine einfache, liebenswerte Melodie; diese klingt – je nach Situation – verspielt, neugierig, traurig oder zuletzt freudig: »Jetzt weiß ich, wer ich bin! Kennt ihr mich! Ich bin Ich!«

Auf den Stationen seiner Reise erlebt das kleine »Ich bin Ich« nicht nur jede Menge Abenteuer. Elisabeth Naske (Komposition und Violoncello), Donna Molinari (Klarinette) und Krzysztof Dobrek (Akkordeon) haben für das junge Publikum eine vielseitige musikalische Mischung abseits aller stilistischen Schranken vorbereitet; mit einem bluesigen Nilpferd-Song, dem rasantem Pferde-Galopp, dem stillen Fischgeblubber und einem frechen Frösche-Rap – eine unterhaltsame und zeitgemäße Einführung in die wunderbare Sinnenwelt der Musik, hinreißend erzählt und gesungen von Theresita Colloredo, dem kleinen »Ich bin Ich«.



Kritiken:

Diese CD sollte verpflichtend in jeder Schulbibliothek vorhanden sein, und allen Eltern von Kleinkindern sei diese Aufnahme soundso herzlichst empfohlen. „Das kleine Ich bin Ich“ ist bisher die mit Abstand gelungenste Kinderbuchvertonung von allen mir bekannten….Naske zaubert entzückende Melodien hervor, sodass diese halbe Stunde allerbester Unterhaltung, von allen Beteiligten mit Intelligenz und Herz aufbereitet, im Nu vergeht. Am besten kann man diese Aufnahme mit drei Worten kommentieren: Kaufen! Kaufen! Kaufen!


Das kleine Ich-bin-Ich | mehr Hörbeispiele

Die CD ist erhältlich unter crackedanegg


Link zum Schott-Verlag

Link zu crackedanegg


Scroll Up